blog be one solutions

Im Zuge der Veränderungen des Jahres 2021, zwischen Business-Neustart und digitaler Transformation, hat sich be one solutions dazu entschlossen, einen Schritt zur Beschleunigung seiner Aktivitäten in der nordischen Region zu unternehmen. Mit einer 2017 eröffneten Niederlassung in Schweden hat sich das Unternehmen dank der langjährigen Partnerschaft mit SAP und wichtigen Erfolgen wie Velux auf dem lokalen ERP-Markt sichtbar gemacht. Die Kombination von großartigen Produkten, wie SAP Business One und SAP S/4HANA, mit unserer einzigartigen 2-Tier-Expertise war in zahlreichen Fällen unser Erfolgsrezept und wird dies auch in den nordischen Ländern sein.

 

Engagement für das Wachstum unseres Geschäfts in den nordischen Ländern.

be one solutions ist seit über 13 Jahren ein 2-Tier-Spezialist und hat seine eigene bewährte und gebräuchliche Methodik entwickelt. Jedes Jahr lösen wir Probleme und helfen unseren multinationalen Kunden durch ihre täglichen Herausforderungen, indem wir auf Details achten und ergebnisorientierte Lösungen vorschlagen, die ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen. Da wir global tätig sind, können wir große Unternehmen auf der ganzen Welt unterstützen und ihnen die Möglichkeit geben, auf einen einzigen Ansprechpartner zu vertrauen, der eine auf sie zugeschnittene Vorlage entwickelt und sie in allen ihren Niederlassungen einführt.

Es ist nun an der Zeit, unsere Aktivitäten in Nordeuropa zu verstärken und diese Expertise auf die gesamte nordische Region auszuweiten. Um unsere Vision einer globalen Abdeckung zu festigen, ist dieser Markt für uns von entscheidender Bedeutung. Aus diesem Grund begrüßen wir in diesem Frühjahr einen talentierten Experten, der diese Länder zu großen Erfolgen führen wird. Ein lokales Team wird sich ihm schnell anschließen, das alle Flaggen und Kulturen dieser vielfältigen Region repräsentieren wird.

Ein erfahrener SAP-Profi wird ins Team geholt, um unsere lokale Expertise in Skandinavien zu stärken: Benny Mastrup

In Dänemark, in der Nähe von Kopenhagen ansässig, war Benny Mastrup mehr als ein Jahrzehnt lang CEO und Miteigentümer eines örtlichen SAP-Dienstleister, ACOMI. Benny berichtet:

Vor 15 Jahren habe ich ACOMI mit einem reinen Fokus auf ECC, oder was heute als S/4HANA bekannt ist, gegründet. Wir verkauften keine Lizenzen; wir verkauften nur den Service in Dänemark. 2015 haben wir unsere Implementierungsexpertise auf SAP Business One ausgeweitet; kurzum, ich bin mit diesem Angebot und diesem Markt vertraut. Dennoch ist die Situation bei be one solutions ganz anders als bei meiner vorherigen Tätigkeit. Nicht nur, weil die Zielgruppen große Unternehmen und internationale Konzerne sind, sondern auch, weil die Implementierung mit einem ERP optimiert wird, das tatsächlich genau zu den Bedürfnissen der Tochtergesellschaft passt.

Die Erweiterung unseres Teams durch Mitarbeiter mit fundierten SAP-Kenntnissen und einem dennoch anderen Ansatz gibt uns die Möglichkeit auf die Art zu wachsen und erfolgreich zu sein, die uns auszeichnet. Die meisten multinationalen Unternehmen in den nordischen Ländern setzen sowohl in der Zentrale als auch in den Niederlassungen ERP-Software wie SAP S/4HANA ein und können den Nutzen von 2-tier mit Lösungen wie SAP Business One aufgrund mangelnder Informationen über den regionalen Markt nicht erkennen. Benny erklärt:

Hier positionieren wir uns, indem wir beide SAP-Lösungen kombinieren, damit sie in den nordischen Ländern Seite an Seite leben und sich gegenseitig helfen können. Dies wird definitiv den nächsten Schritt in der Europastrategie des Unternehmens einleiten, nämlich die Markteinführung von S/4HANA im nächsten Jahr.

Eine erweiterte Zusammenarbeit im Verbund mit SAP Nordics

Das Segment der großen Unternehmen und multinationalen Konzerne ist in Skandinavien nicht so groß wie in anderen Regionen der Welt. Benny führt weiter aus:

Es gibt nicht viele potenzielle Kunden, und das ist ein günstiger Umstand für uns, um mit dem lokalen SAP-Team zusammenzuarbeiten. Diese Zusammenarbeit ist der beste Weg, um die Lead-Generierung und das 2-Tier-Bewusstsein in diesem Nischenmarkt zu stimulieren. Die Positionierung von SAP Business One als Alternative zu S/4HANA ist von entscheidender Bedeutung, da sich die Gespräche um den Nachfolger von SAP ECC schon seit geraumer Zeit entwickeln und alle Lichter auf das Hauptprodukt des Unternehmens gerichtet sind. Dieses kleinere, skalierbare ERP wird sogar oft von SAP übersehen.

Unsere eigene 2-Tier-Methode in Zusammenarbeit mit SAP Nordics zu etablieren und voranzutreiben, ist der entscheidende Schritt, der be one solutions in dieser Region zum Durchbruch verhelfen wird. Die andere Seite der Medaille ist natürlich der wachsende Markt für die Umstellung von Unternehmen, die mit veralteten ECC-Versionen arbeiten, auf S/4HANA.

Einführung von S/4HANA auf unserem europäischen Markt unter Beibehaltung unseres 2-Tier-Ansatzes

SAP S/4HANA und seine Cloud-Versionen sind Lösungen, mit denen unser Task-Force-Team in Amerika unter der Leitung von Felipe Poroca bestens vertraut ist. In der Tat haben wir seit 2018 unsere Expertise in diesem Gebiet ausgebaut, mit einem Schwerpunkt auf den USA. SAP hat allerdings klar kommuniziert, dass S/4HANA die Zukunft ist, und zwar auf globaler Ebene. Daher wird unser spezialisiertes Team im nächsten Jahr eine europäische Abteilung aufbauen und unsere lokalen Dienstleistungen weiterentwickeln, um dem Markt die Möglichkeit zu bieten, mit S/4HANA zu wachsen. Benny Mastrup erklärt:

In Dänemark sehe ich mehr Möglichkeiten für SAP Business One, da es dort viele kleine und mittelgroße Niederlassungen gibt, während in Schweden vor allem große Unternehmen vertreten sind, von denen die meisten bereits SAP ECC installiert haben. Dort wird es darum gehen, sie bei der Umstellung zu unterstützen und dabei Best Practices zu implementieren.

Der Raum für be one solutions ist zweifellos groß genug, um sich als offensichtliche Wahl für den Wechsel von SAPs älterer Technologie zu S/4HANA durchzusetzen. Benny beschreibt:

Es gibt einen großen Unterschied zwischen einem Neukunden, der sich für eine S/4HANA-Installation entscheidet, und Kunden, die von ECC auf S/4HANA wechseln. Eine solche Migration ist tatsächlich ein ganz anderes Projekt, weil sie andere Fähigkeiten von unseren Beratern erfordert, um diese Art von Dienstleistungen zu erbringen. Denn bei Null anzufangen ist viel einfacher als von der alten zur neuen Lösung zu wechseln.

Mit anderen Worten: Diese Art der Migration erfordert ein hohes Maß an Sachverstand und Einfallsreichtum.

Wir sind davon überzeugt, dass genau diese Qualitäten zu den größten Stärken unserer Berater gehören. Abschließend lässt sich sagen, dass wir mit dem Antritt unserer neuen Führungskraft für die nordischen Länder einen entscheidenden Schritt unternehmen, um be one solutions als zentrale Anlaufstelle für Kunden in der Region zu positionieren, sowohl für ihre 2-Tier- als auch für ihre Migrationsanforderungen. Wir halten Sie über unsere lokalen und globalen Aktivitäten natürlich weiterhin auf dem Laufenden!

 53 Post Views