blog be one solutions

Vielen Unternehmen ist nicht bewusst, dass eine der herausforderndsten Aufgaben der Geschäftsführung der richtige Umgang mit dem eigenen Wachstum ist. Die Vergrößerung eines Unternehmens bedeutet eine Ausweitung der Prozesse, des Personals und der Standorte, die ein Unternehmen in seinem Geschäftsbetrieb einsetzt. All diese Zuwächse können gleichzeitig zu größeren Vorteilen, aber auch zu größeren Hindernissen führen. Ein solches Hindernis sind betriebliche Ineffizienzen.

Wenn ein Unternehmen wächst, werden seine Geschäftsprozesse tendenziell immer größer und komplexer. Egal, ob es sich um eine globale Expansion oder das Hinzukommen einer zweiten Niederlassung handelt, das Wachstum kann die bestehenden Ineffizienzen eines Unternehmens verschärfen, insbesondere wenn diese nicht hinreichend berücksichtigt werden. Enterprise Resource Planning (ERP)-Standardisierung kann, wenn sie erfolgreich integriert wird, einer Organisation helfen, die Anzahl der wirkungslosen Prozesse und vermeidbare Ineffizienzen zu reduzieren. Um Führungskräften zu helfen, die mit dem betrieblichen Wachstum verbundenen Herausforderungen zu überwinden, finden Sie hier eine Aufschlüsselung der verschiedenen geschäftlichen Vorteile einer ERP-Standardisierung.

Ihr Unternehmen modernisieren

Angesichts der Auswirkungen von Social Distancing und Heimarbeit auf die aktuelle Geschäftslandschaft, hat sich Big Data weiter als entscheidendes Element für den betrieblichen Erfolg etabliert, sowohl im Front-End als auch im Back-End. Um die Vorteile dieser Art von Informationen und Technologien voll ausschöpfen zu können, müssen Unternehmen "modern" genug sein, um diese Ergebnisse zu erfassen, zu verarbeiten und zu verwalten. Das bedeutet, dass Ihre Geschäftsprozesse digital unterstützt werden müssen. Das Problem bei dieser Art der Unternehmensmodernisierung ist, dass vielen Führungskräften nicht die nötigen Kenntnisse vermittelt wurden, um diese technologische Umstellung durchzuführen. Trotz der Tatsache, dass etwa 74 % der Unternehmen den Wunsch geäußert haben "data-driven" zu werden, haben nur 29 % tatsächlich tatsächlich nachgewiesen, dass sie ihren Analysen umsetzbare Maßnahmen folgen lassen können. Diese Diskrepanz ist zwar groß, aber nicht unüberwindbar.

Einer der größten Vorteile der ERP-Standardisierung ist, dass Unternehmen sich mit Technologie ausstatten können, die ihre internen Prozesse verknüpft und aufeinander abstimmt. Mit einem cloud-basierten System kann eine ERP-Plattform Unternehmensdaten aus der Ferne sammeln und daraus wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Diese Informationen können dann genutzt werden, um einen auf "Best Practices" basierenden Maßnahmenkatalog zu erstellen, der die Umsatzverluste durch etablierte Ineffizienzen reduzieren kann. Dies ist folglich ein weiterer Vorteil der ERP-Standardisierung.

Versteckte Profite freilegen

Mario Rui Candido, be one solutions Regional Director of the Americas, weiß, dass jedes Unternehmen "versteckte"Profite besitzt, die unter betrieblichen Ineffizienzen begraben sind. Mario ist überzeugt: "Profite sind manchmal Unterwasser versteckt." Was er damit meint, ist, dass Gewinnmargen oft durch Kosten mit schlechter Sichtbarkeit beeinträchtigt werden können. Beispielsweise berücksichtigen nur sehr wenige Unternehmen die Zeit, Ressourcen und Investitionen, die für die Umformatierung von Personaldokumenten, Lohnabrechnungen und Steuerformularen für verschiedene Niederlassungen aufgewendet werden. Diese Kosten können sich schnell summieren, insbesondere bei multinationalen Unternehmen mit Tausenden von Mitarbeitern auf der ganzen Welt. Aber wie kann ein Unternehmen "Gewinne freilegen"? Ein Weg ist die ERP-Standardisierung.

Die ERP-Standardisierung ermöglicht es Unternehmen, ihre Prozesse, Aktivitäten und Technologien über alle ihre Niederlassungen, Tochtergesellschaften und Abteilungen hinweg so zu systematisieren, dass kontrollierbare Kostenineffizienzen minimiert werden. Eine solche Konsistenz kann auch zu einer verbesserten Produktivität und Effizienz in allen Bereichen des Unternehmens führen. Neben der Verbesserung des Fertigungsbetriebs kann auch die interne Kommunikation durch die ERP-Standardisierung verbessert werden.

Baumer, ein langjähriger Kunde von be one solutions, ist ein führendes Technologieunternehmen mit Sitz in der Schweiz, das mit der Implementierung seiner Organisationssysteme bei seinen verschiedenen globalen Standorten zu kämpfen hatte. Einer der problematischen Bereiche, mit denen Baumer konfrontiert wurde, war die Konsistenz der bestehenden Datenplattform zwischen den verschiedenen Partnern. Bei der Abstimmung mit den Partnern konnte es vorkommen, dass die Zentrale von Baumer mit fünf oder mehr Versionen derselben Software zu tun hatte. Dies führte zu Missverständnissen und Rollout-Fehlern, die mit der Zeit auf den Profit niederschlugen. Dank der Zusammenarbeit mit be one solutions konnte Baumer seine internen Prozesse standardisieren und rationalisieren und gleichzeitig eine Standard-Softwareplattform bei seinen Partnern einführen, die immer auf der neuesten Version gehalten werden musste. Eine vollständige Standardisierung des eigenen Geschäfts ist jedoch keine optimale Lösung. Es erfordert immer noch ein gewisses Maß an Flexibilität, um die Unterschiede der einzelnen Niederlassungen und Standorte zu berücksichtigen und zu integrieren.

ERP-Standardisierung: Ein Balanceakt

Nehmen wir eine andere unserer Fallstudien als Beispiel. Extruflex, ein französischer PVC-Hersteller, versuchte, einige der inhärenten Herausforderungen einer globalen Expansion zu bewältigen. Jede ihrer ausländischen Niederlassungen schien auf einer eigenen"Insel" zu operieren. Bei einer so großen internen Diskrepanz war eine Standardisierung das probate Hilfsmittel. Bei der Zusammenarbeit mit Extruflex war es jedoch nicht unser Ziel, das Unternehmen durch ERP vollständig zu standardisieren, sondern eine Balance zwischen Konsistenz und Flexibilität zu finden.

Geschäftliche Agilität und Standardisierung sind zwei Seiten derselben Medaille. Beide Organisationsmerkmale tragen auf unterschiedliche Weise zur Effizienz bei. Im Fall von Extruflex ermöglichte die Standardisierung dem Management eine genauere Kontrolle über den Bestand. Dies ermöglichte es Extruflex sogar, ein hocheffizientes "Just-in-Time"-Geschäftsmodell für seine Bestellungen einzuführen. Der Schlüssel zu einem "Just-in-Time"-Bestandsmodell ist jedoch Flexibilität. Ohne die notwendigen Anpassungen an lokale Arbeitsgesetze, Kostenkalkulationen und Steuern könnte Extruflex nicht die betriebliche Flexibilität erreichen, die sie zur Maximierung ihrer standardisierten Effizienz benötigen.

Eine starke Geschäftspartnerschaft nutzen

ERP-Standardisierung ist zwar ein effektives Werkzeug, erfordert aber die richtige Unterstützung, um eine effektive Lösung zu werden. Mit be one solutions können Unternehmen von den Vorteilen einer engagierten Business-Allianz und der Expertise eines globalen SAP-Partners profitieren. Das Commitment, das wir gegenüber unseren Kunden und Lieferanten (SAP) haben, hat es uns ermöglicht, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen und unsere einzigartige Rollout-Methodik zu implementieren, die wir für jedes Szenario anpassen können. Unsere reichhaltige Erfahrung in der Unterstützung großer Unternehmen und multinationaler Konzerne bei der Standardisierung ihrer Systeme mit 1-Tier- und 2-Tier-SAP-ERP-Strategien hat sowohl den Wert unserer Dienstleistungen als auch unserer Partnerschaften weiter gesteigert. Je besser wir Ihr Unternehmen kennenlernen, desto besser können wir es unterstützen. Neben dem mehrsprachigen 24/7-Support sucht be one solutions ständig nach Möglichkeiten, Ihre Kosteneffizienz sowie die Rentabilität Ihres Betriebs zu erhöhen. Erfahren Sie mehr über die Vorteile von ERP-Standardisierung und kontaktieren Sie be one solutions noch heute.

 24 Post Views