blog be one solutions

As we have seen over the past year, the global supply chain is a delicate ecosystem that we all rely on to provide essential goods and keep the economy moving. The blockage of the Suez Canal was a  of this fact, as the stranded Evergreen transport ship held up 12% of global trade each day. Although this blockage has certainly been the most high-profile of supply chain issues, other events, like the  throughout key distribution centers in Asia, had an equally disastrous impact.

Im vergangenen Jahr hat sich erneut gezeigt, dass die globale Lieferkette ein empfindliches Ökosystem ist, auf das wir alle angewiesen sind, um wichtige Güter zu beziehen und die Wirtschaft am Laufen zu halten. Die Blockade des Suezkanals war ein verheerendes Beispiel für diese Tatsache, da durch das gestrandete Transportschiff Evergreen täglich 12 % des Welthandels aufgehalten wurden. Obwohl diese Blockade sicherlich das aufsehenerregendste Problem in der Lieferkette war, hatten andere Ereignisse, wie die mehrfachen COVID-19 Ausbrüche in wichtigen Vertriebszentren in Asien, ebenso katastrophale Auswirkungen.

Es gibt Dutzende von Branchen, die sich auf diese wichtigen Transportwege verlassen, um ihre Produkte rund um den Globus zu versenden. Die meisten Unternehmen haben zwar keine Kontrolle über Fehler dieser Größenordnung, aber es gibt viele Faktoren, die zur Aufrechterhaltung eines stabilen Distributionsprozesses beitragen. Auf der technischen Seite können ERP-Systeme und digitale Infrastruktur die Kontrolle und Verwaltung des Betriebs erheblich verbessern. Parallel dazu können Prozessänderungen auf übergeordneter Ebene und im Betrieb die Effizienz der Mitarbeiter verbessern.

Diese systemischen Veränderungen sind intern nur schwer zu bewältigen, insbesondere angesichts des globalen Charakters und der speziellen Anforderungen des Konsumgütervertriebs. Durch die Investition in eine leistungsfähige ERP-Plattform und die Zusammenarbeit mit Experten für globale Rollouts ist es möglich, die Auswirkungen der nachfolgend beschriebenen Herausforderungen zu vermeiden oder zumindest abzuschwächen.

Herausforderungen des globalen Getränkevertriebs

The consumer packaged goods industry enjoyed decades of success throughout the late 20th and early 21st century, but this model has produced a  over the past decade. The previous 5-factor model for CPG success is running up against multiple challenges that must be adequately addressed to achieve optimal results in today’s tech-enabled global market. Here are some of the major issues currently facing consumer beverages and other packaged goods manufacturers.

Die Konsumgüterindustrie war im späten 20. und frühen 21. Jahrhundert jahrzehntelang sehr erfolgreich, aber dieses Modell hat in den letzten zehn Jahren zu einem deutlichen Abschwung der Branche geführt. Das frühere 5-Faktoren-Modell für den Erfolg von Konsumgütern stößt auf zahlreiche Herausforderungen, die angemessen angegangen werden müssen, um auf dem heutigen technologiegestützten globalen Markt optimale Ergebnisse zu erzielen. Hier sind einige der wichtigsten Probleme, mit denen die Hersteller von Konsumgetränken und anderen verpackten Verbrauchsgütern derzeit konfrontiert sind.

Stammdaten

The rapid transition towards direct-to-consumer sales through eCommerce contributes to a of industry growth. The shift to online platforms and systems also produces new data lakes that need to be successfully tracked and managed. From tracking the efficiency of third-party distributors to analyzing trends in consumer needs and behavior, master data is a crucial part of the success of any consumer beverages provider.

Der rasante Übergang zum Direktvertrieb an Verbraucher durch E-Commerce trägt zu einem hohen Prozentsatz des Branchenwachstums bei. Die Verlagerung auf Online-Plattformen und -Systeme führt auch zu neuen Datenquellen, die erfolgreich erfasst und verwaltet werden müssen. Von der Analyse der Effizienz von Drittanbietern bis hin zur Auswertung von Verbrauchertrends und Konsumverhalten sind Stammdaten ein entscheidender Faktor für den Erfolg jedes Getränkeanbieters.

Um die Integrität strategischer Informationen zu bewahren, müssen wichtige Prozesse wie Master Data Governance und Master Data Management sorgfältig umgesetzt werden. Trotzdem verfügt ein erheblicher Anteil von Unternehmen nicht über angemessene Richtlinien oder Abläufe für die Verwaltung von Daten. Dies schränkt ihre Möglichkeiten zur Nutzung präziser Informationen stark ein, mit denen sie neue Umsatzquellen erschließen, Kosten einsparen und Prozesse optimieren könnten.

Lagerhaltungseinheiten

Wie jeder im CPG- und Einzelhandelssektor weiß, sind Lagerhaltungseinheiten (SKUs) für die reibungslose Distribution von Produkten unerlässlich. Diese einlesbaren Barcodes haben die Verwaltung des Lagerbestands revolutioniert und unterstützen auch die Erfassung wichtiger Verkaufs- und Prozessdaten. Allerdings können SKUs ohne die richtigen Systeme auch schnell zu einem eigenständigen Problem ausufern.

Wenn Hersteller von Konsumgetränken und anderen verpackten Waren ihren Bestand erweitern, werden für jedes Produkt neue SKUs entwickelt. Dies ist ein gutes Zeichen für das Unternehmenswachstum, kann sich aber schnell zu einem Management-Albtraum entwickeln, wenn nicht angemessen reagiert wird. Die Folge ist, dass Kapital in den Produkten gebunden bleibt, die Abwicklung schwieriger zu optimieren ist und die Lagergebühren in die Höhe schnellen können.

3PL-Lagerverwaltung

Die Lagerverwaltung trägt dazu bei, den Overhead zu reduzieren, die Kosten zu senken und verschwendete Produkte zu vermeiden. Während der technologische Fortschritt die Konsumgüter- und Logistikbranche immer weiter verändert, tragen Logistikplattformen von Drittanbietern zu einer reibungslosen Abwicklung der Lieferkette bei. Leider ist die Integration dieser Systeme in die internen Softwaretools der Hersteller und Produzenten mitunter schwierig. Ohne die richtige Integration sind die Leistungen der 3PL-Verwaltungssysteme nur ein weiterer verschwenderischer Prozess.

Die Drei K’s der Konsumgetränke

Erfahrene Branchenexperten wissen, dass diese Herausforderungen ein Hindernis für die Einhaltung der drei K's der Konsumgetränke darstellen: Kostenkontrolle, Margenkontrolle und Budgetkontrolle. Ohne eine angemessene Kontrolle dieser Faktoren ist jegliches Wachstum im Konsumgetränkesektor unmöglich.

Kostenkontrolle: Der Prozess der Identifizierung und Reduzierung kostspieliger Verfahren zur Steigerung des Gewinns

Margenkontrolle: Der Prozess, durch den sichergestellt wird, dass ein steigender Prozentsatz des Umsatzes profitabel erwirtschaftet wird

Budgetkontrolle: Der Prozess der Ausgabensteuerung zur Erzielung größerer Gewinne

The consumer beverages market segment certainly sees stronger than other aspects of the food and beverages industry.

Das Marktsegment der Konsumgetränke weist sicherlich höhere Gewinnspannen auf als andere Bereiche der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. [Doch damit Unternehmen, Private-Equity-Investoren und M&A-Gruppen diese Vorteile ausschöpfen können, ist eine erfolgreiche ERP-Einführung unerlässlich.

Erfolgreiche ERP-Einführungen für die Konsumgetränkebranche

Wenn Unternehmen in der CPG- und Getränkebranche eine digitale Transformation oder ein ERP-System-Update vornehmen, ist es von entscheidender Bedeutung, dass sie sich an einen erfahrenen Anbieter und ein Team von Rollout-Experten wenden. Diese Investitionen machen sich mehr als bezahlt, da häufige Probleme in der gesamten Lieferkette vermieden werden und stattdessen eine Reihe von operativen Vorteilen entstehen:

Unternehmensübertragung: Wenn ein Unternehmen den Eigentümer wechselt, ist die Implementierung und Integration eines neuen ERPs von entscheidender Bedeutung, um einen reibungslosen Start zu ermöglichen.

Customer Portals and Integration: B2B- und D2C-Getränkekunden eine nahtlose Benutzererfahrung zu bieten, verbessert die Kundenbindung und -zufriedenheit

Ökosystem-Transformation: Neue Online-Ökosysteme treiben die digitale Transformation voran, um leistungsfähigere, profitablere CPG-Unternehmen zu schaffen

Systemautomatisierung: Viele der traditionellen Verwaltungsaufgaben, die in der CPG-Produktion anfallen, können jetzt durch ERP-Plattformen rationalisiert werden

Dritt- und Viertparteien-Logistik: From integrating 3PL systems with legacy ERPs to adopting enhanced, comprehensive 4PLs, supply chain management is being revolutionized

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie eine erfolgreiche ERP-Einführung die Kosten-, Margen- und Budgetkontrolle für Ihr Unternehmen der Konsumgetränkebranche verbessern kann, wenden Sie sich noch heute an be one solutions!

 53 Post Views